Hybridrasen-Geisfeld

 

Warum Hybridrasen

Hybridrasen eignet sich hervorragend für den Einsatz auf der gesamten Spielfläche. Eine ebene sowie optisch ansprechende Spielfläche über den gesamten Sportrasenplatz lassen eine optimale Bespielbarkeit des Rasens zu. Das Rasenspielfeld wird belastbarer. Der Nutzungszuwachs von 1 bis 2 Stunden pro Tag, gegenüber nicht armierten Rasensportflächen, lässt mehr Spielbetrieb zu.

Bezogen auf die Rasennarbe bedecken die Fasern etwa 11 % der Fläche. Bei Einhaltung der empfohlenen Pflegemaßnahmen entfällt die bisher übliche Regenerationspause im Sommer. Auch im Winterhalbjahr sind nur bei extremem Frost und bei Frost-/Tauwechsel Einschränkungen möglich. Somit ist er nahezu ganzjährig bespielbar. Die deutlich geringeren Investitionskosten gegenüber einem Kunststoffrasen machen den Hybridrasen zur idealen Lösung für Kommunen und Sportvereine, die hohen Spielkomfort und hohe Belastbarkeit wünschen.

Hybridrasen

Weitere Vorteile eines Hybridrasenplatzes:

  • Auch die Umwelt profitiert: als aktiver Sauerstoffproduzent bindet der Hybridrasen CO2. Er beeinflusst Luftfeuchtigkeit und Bodentemperatur positiv und reduziert Staubbelastung.
  • Hybridrasenplätze verringern die Verletzungsgefahr enorm. Unangenehme Schürfwunden an Knien und Oberschenkeln gehören der Vergangenheit an.
  • Der Verschleiß bei Trikots, Schuhen und Trainingsbekleidung reduziert sich um ein Vielfaches.
  • Fußballspielen bereitet allen Spielern Freude, von den Bambini bis zu den Alt-Senioren.